Produkte

Services

Projekte

Firma

 

 

Lawinenwarnsystem für Kupfermine in Chile

 

 
     
 

Als weltweiter grösster Kupferproduzent mit einer jährlichen Produktion von 1'830 kT Reinkupfer betreibt die staatliche Corporación Nacional del Cobre di Chile CODELCO seit ihrer Gründung im Jahr 1976 diverse Kupferminen in Chile.

Eine davon ist die ca. 80 km nördlich von Santiago in einem Hochtal der Anden gelegene Andina Mine. In einer Höhenlage zwischen 3700 und 4200 m.ü.M. werden in der Tagbaumine Sur-Sur und im Bergbau in der Rio Blanco Mine täglich 72 kT Gesteinsmaterial abgebaut und verarbeitet. Dies ergibt eine jährliche Produktion von 240 kT Kupfer und 3.3 kT Molybdän. Bis ins Jahr 2014 soll die Förderkapazität der Mine verdreifacht werden. Dafür werden im relativ engen Hochtal riesige neue Infrastrukturen aufgebaut.

Für die Sicherheit der Zufahrt in die Mine, einen möglichst ganzjährigen Betrieb sowie für den Aufbau und Betrieb dieser neuen Anlagen ist eine gute Lawinenwarnung eine wichtige Voraussetzung. Ausserdem werden für die Planung von Massnahmen wie Lawinenverbauungen oder künstlicher Auslösung Daten über die Schneeverhältnisse in den Anrissgebieten benötigt.

Dafür wurde in den Jahren 2006 und 2007 durch die SensAlpin und ihre Partner AlpuG und Waljag ein Lawinenwarnsystem aufgebaut. Dieses umfasst eine Windstation (Bild rechts), drei Schneestationen (Bild oben), zwei Schneedriftstationen (Bild unten), zwei Relaisstationen und zwei redundante Datenserver zur Abfrage und Verarbeitung der Messdaten.

Die Messdaten werden archiviert und in einer graphischer Form internetfähig aufbereitet. Weiter werden die Daten für ein automatisiertes Einlesen in das Lawinen-Prognosemodell NivoLog der Firma Meteorisk bereitgestellt, welches als Entscheidungshilfe für die Lawinenwarner der CODELCO auf den Erfassungs-Servern installiert wurde.

Die Messstationen stehen in verschiedenen Bereichen der Mine in Höhen zwischen 3500 und 4500 m.ü.M. und liefern den Experten für die Lawinenwarnung rund um die Uhr wichtige Informationen über aktuelle Wetterwerte, den Schneedecken-Aufbau, die Windverhältnisse und die Schneeverfrachtung von Standorten, welche eine gute Aussagekraft für die potentiellen Lawinen-Anrisszonen im Tal des Rio Blanco haben. Damit liefern sie einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der ca. 1200 Mitarbeiter der CODELCO sowie diejenigen der zahlreichen in der Mine tätigen Vertragspartner.

Nachfolgend ein Beispiel aus der graphischen Darstellung der Messdaten des Lawinenwarnsystems der CODELCO: